Aktuelles

DEMONSTRATION: 40 JAHRE OKTOBERFESTATTENTAT

Am 26. September jähren sich der Anschlag auf das Münchner Oktoberfest und die Ermordung von Nguyễn Ngọc Châu und Đỗ Anh Lân in der Hamburger Halskestraße und von Shlomo Lewin und Frida Poeschke in Erlangen zum 40. Mal. Diese Ereignisse stehen exemplarisch für Kontinuitäten im Umgang mit rechtem Terror, die bis heute fortbestehen. Die Erinnerung an […]

MEHR ALS 40 JAHRE

Kontinuitäten rechten Terrors in Deutschland Das Jahr 1980 markiert einen brutalen Kulminationspunkt rechter Gewalt in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. In diesem Jahr entlud sich das gefährliche Potential der neonazistischen Strukturen, die sich seit dem Ende des Nationalsozialismus formiert hatten. Zentrale Ereignisse von 1980 stehen exemplarisch für Kontinuitäten im Umgang mit rechtem Terror, die bis […]

SYMBOLISCHE ENTNAZIFIZIERUNG IN DER SCHELLINGSTRASSE

Mit einer Kunstaktion am ehemaligen Produktionsort des Völkischen Beobachters in der Münchener Schellingstrasse 50 haben wir auf die Gefahren von Antisemitismus, Verschwörungsideologie und Nazi-Propaganda hingewiesen, die aktuell im Kontext der Corona-Demos massiv zunehmen. Während sich die ersten Corona-Leugner, am Samstag den 16.Mai 2020 auf der Theresienwiese sammelten, verteilten wir als Zeichen von Erinnerung und Protest […]

MIGRANTIFA NEWS #1

München Entnazifizieren München war die „Stadt der Bewegung“. Im Nachklang der Räterevolution und ihrer brutalen Niederschlagung war es hier, wo die „Ordnungszelle Bayern“ entstand – ein Amalgam völkischer und ultranationalistischer Bewegungen, das engstens mit den Behörden verstrickt war. Aus diesem ging die NSDAP mit ihrer besonders brutalen Ideologie hervor, die sie von München aus mörderisch […]

UNSER REDEBEITRAG IN HANAU

Ferhat, Gökhan, Mercedes, Sedat, Hamza, Kalojan, Vili Viorel, Fatih, Said Nesar, eine unbekannte Person, Gabriele. [Auf der Kundgebung wurde fälschlicher Weise der Name eines Überlebenden verlesen. Dafür bittet die Sprecherin hiermit um Verzeihung. Der Überlebende und seine Familie bitten den Namen nicht weiter zu verbreiten. Daher wurde dieser ersetzt durch den Namen des beim Anschlag […]

WIR FAHREN NACH HANAU

Rechter Terror: Solidarität mit den Betroffenen. Fahren wir nach Hanau! Mittwoch Nacht wurden neun Menschen aus rassistischen Motiven ermordet. Ihre Namen kennen wir noch nicht. Bestätigt wurde aber: Sie alle hatten eine Migrationsgeschichte. Der antifeministische Hass des mutmaßlichen Täters hat wohl außerdem seiner Mutter das Leben gekostet. Angetrieben von antisemitischen Wahnvorstellungen ist es wieder geschehen: […]

22.6. RECHTEN TERROR BEKÄMPFEN!

Aufruf zur Demonstration am 22. Juni in München: Rechten Terror bekämpfen! Antifaschistischen Widerstand aufbauen! Was viele von uns schon vermutet haben, hat sich diese Woche bestätigt. Der mutmaßliche Mörder des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke (CDU) kommt aus der Naziszene: Stephan Ernst. Er ist rechter Gewalttäter seit den 1990ern: er beging eine homofeindlich-rassistische Messerattacke 1992. Er […]

6.4.: DER NSU IN BAYERN

Kein Schlussstrich unter den NSU-Komplex in Bayern: Neue Recherchen – alle offenen Fragen – der Bombenanschlag ohne Prozess. Am Samstagabend, den 6. April 2019, zeigen wir was in Bayern Kein Schlussstrich bedeutet. Patrycja Kowalska, Sprecherin des Münchner Bündnis gegen Naziterror und Rassismus, fragte die Öffentlichkeit einen Tag vor Urteilsverkündung im NSU-Prozess: Fünf Jahre Prozess und […]

EIN VORLÄUFIGES RESÜMEE

Kein Schlussstrich: Ein Versprechen für die Zukunft Ein Gastbeitrag von Patrycja Kowalska im Antifaschistischen Infoblatt Nach eineinhalb Jahren Vorbereitung war es so weit: Tag X, der Tag der Urteilsverkündung im NSU-Prozess, fiel auf Mittwoch, den 11. Juli 2018. Im Gedenken an die 10 Ermordeten Enver Şimşek, Abdurrahim Özüdoğru, Süleyman Taşköprü, Habil Kılıç, Mehmet Turgut, İsmail […]